Der Nagellackhype, die kleinen Lacksünden und ein riesengroßer Haul



Es kommt mir glatt so vor, als hätte der Nagellackhype so gut wie jede ergriffen. Als Blogleserin ist man natürlich dazu prädestiniert, diversen Hypes anheimzufallen und gerade seine Nagellackbestände langsam, fies schleichend und unbemerkt zu verdrei-, vier- oder fünffachen ... Doch auch einige meiner Freundinnen, die mit der Beautybloggerwelt kaum bis nichts zu tun haben, haben [im Verhältnis] "nicht kleine" Sammlungen. Auch in der Drogerie ist die Nail(Art)sparte immer mehr präsent, sogar bei konservativen Marken wie L'Oréal (siehe Post zum Confettitopper-Hype). 
Ein Zeichen für mich, dass hier ein langfristiger Trend sich hier anbahnt. Man spricht sogar davon, dass der ehemalige Lippenstiftindex nun vom Nagellackindex abgelöst wird. Wer nicht nachlesen will, schnell in Kurzform: Der Lippenstiftindex beschreibt das Phänomen, dass bei schlechter Wirtschaftslage mehr Lippenstifte gekauft werden als sonst - sozusagen als kleiner Luxus im Alltag, als Gegenstück zum Sparen. Und nun seien die Lippenstifte vom Nagellack abgelöst worden. Ob das nun wirtschaftswissenschaftlich alles korrekt ist oder nur ein falsch hergestellter Zusammenhang, das sei mal dahingestellt. Trotzdem ist die Tendenz interessant zu beobachten. Und seien wir ehrlich, wenn man sich gerne mal etwas gönnen will im Alltag, so für Zwischendurch, darf's zumindest bei mir gerne mal ein Nagellack aus der Drogerie sein.
Für schmerzlose 1,50-3€ springen die kleinen Zwischendurchbelohnungen gerne mal ins Körbchen... Doch gerade Kleinvieh macht Mist und summiert sich schneller als man denkt zu größeren Geldbeträgen und Nagellacksammlungen... Ohje.

Was meint ihr - seht ihr die Entwicklung auch oder ist euch nichts Besonderes aufgefallen? Habt ihr ein ähnliches Verhalten i.B. auf Drogeriebelohnungen oder greift ihr da auf andere Sachen zurück?


Der Grund, warum ich auf diese ganzen Fragen komme? Vielleicht, weil ich bei mir selbst seit einiger Zeit eine schlimme, schlimme Nagellacksucht feststellen muss und mich gerne damit auseinandersetze, bis zu welchem Grad Konsum rechtfertigbar ist und bei welchem die Grenze überschritten ist. 
Auf den Bildern seht ihr übrigens, wie bereits subtil angedeutet, alle Nagellacke, die ich im Monat August gekauft habe - 16 "Fullsizes" und drei kleine. Das ist bei mir keinesfalls die Regel, genauer gesagt ist das mir noch nie passiert. Zu meiner Rechtfertigung muss ich sagen, dass es sich bei ausnahmslos allen um reduzierte Exemplare handelt. Für alle Lacke habe ich zusammengerechnet ca. 25€ bezahlt (zur Erinnerung, ein Chanellack kostet ca. 23€).

Jetzt lasse ich euch mit all den Bildern, Fragen und Eindrücken allein - teilt gerne eure Meinungen mit mir zu dem ganzen Thema.

Eure Michelle

Kommentare:

  1. man kann nie genug lacke haben :D ich habe zwar noch nie so viele in einem monat gekauft, aber habe sicher auch an die 100. habe nicht wirklich den überblick :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir kommen auch bald 100 zusammen - tatsächlich habe ich aber "erst" sechzig Stück ;) nun gut, wenn das so weitergeht, habe ich bald ... "mehr". :D

      Löschen
  2. Ich hab Gefuehl, dass deine liebe farbe blue ist ;)

    http://differentcands.blogspot.kr/2013/09/wish-list-1.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das könnte man annehmen ;) Vielleicht habe ich bei den heißen Temperaturen ganz intuitiv zu etwas "Abkühlung" gegriffen...

      Löschen
  3. Hachja...kommt mir nur allzu bekannt vor ;) Aber um mich mal auf deine Seite zu schlagen, du hast dir auch sehr hübsche Exemplare rausgesucht! Im Übrigen würde mich interessieren, wie so die Haltbarkeit mit Kiko-Lacken bei dir ist?! Bei mir blättern die so schnell ab :(

    Oja der Nagellack-Hype nimmt zu! Und das sehr rasant! Aber ich meine, wen wundert das, wenn es immer wieder neue LEs etc gibt?! "Limited Edition"?! "Oh mein Gott, zugreifen bevor ich NIX mehr abbekomme!" Tolle Strategie :)

    Im Übrigen hast du gleich mal noch eine neue Leserin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie beruhigend! Und vielen Dank für deine Solidarität! :D Kiko-Lacke... die aus dem Standardsortiment hielten ohne Top Coat sogar richtig gut, die Mirrorlacke splitterten leider teilweise schon nach einem Tag, jedoch ohne Top Coat (zu faul ... )
      Nun ja, die Limitierungsstrategie ist so alt wie der freie Markt, aber sie greift wegen den menschlichen Instinkten immer wieder. Wenigstens hat man so eine Ausrede, nachzugeben ;) (À la "Waren nur meine vor Jahrtausenden programmierten Urtriebe, ich kann nichts dafür! :D ) Aber bevor ich mich verzettle: Vielen Dank, ich freue mich über jede Leserin! <3

      Löschen
  4. Tolle Lacke hast du dir da gekauft! :) Davon gefallen mir auch so einige. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Sie gehören alle nur miiiiir *gollum-modus*

      Löschen