Blogdesign, Urlaub und inwiefern ein Beautyblog persönlich werden sollte

Achtung, kein Beautypost.
Wie ihr bestimmt schon bemerkt habt, habe ich mein Blogdesign geändert. Das war schon von Anfang an geplant. Ich bin mir noch nicht sicher, inwiefern mir das neue gefällt, es wirkt fast zu durchgestylt. Immerhin bin ich ein kleiner Blog und von den drei hehren Zielthemen, die im Header verlinkt sind, Mode, Beauty & DIY, habe ich eigentlich erst eines wirklich ausgelebt. Die meisten von euch sind ja auch deswegen hier und nicht, weil sie Mode oder DIY hier sehen wollen. Außerdem weiß ich ganz ehrlich nicht, was ich davon halten soll, dass mich meine Visage immer anstarrt bzw. an mir vorbeistarrt, wenn ich auf meinen Blog gehe.
Es ist natürlich aber auch so, dass ich als Blogtitel meinen eigenen Namen gewählt habe. Ich finde das ja persönlich nicht ganz geglückt, aber es fällt mir immer schwer, bei einem Titel zu bleiben (als ich vor 2,3 Jahren einen Blog führte, änderte ich seinen Titel ca. 10x). Wenn's mein eigener Name ist, kann ich mich am meisten damit identifzieren (logisch...)
Eigentlich muss euch das alles aber auch gar nicht zu interessieren. Ich stelle mir erneut die Frage, wie sehr ein Beautyblog persönlich werden sollte. Ich ringe da mit mir selbst.
Auf der einen Seite sind Beautyblogs ja in erster Linie informativ gedacht gewesen, d.h. dass sie Reviews, Previews und Swatches bieten. Und man sollte gerade im Internet bei einer zu starken Personalisierung aufpassen, was man postet. Dennoch leben ja gerade Beautyblogs von der persönlichen Note. Bei zu nüchternen Blogs fällt es mir persönlich sehr schwer sich vorzustellen, dass die Person abseits von Nagellackswatches, Haulposts und AMU-Aufnahmen ein wirkliches Privatleben hat. Dennoch will ich von Freitagsfüllern / Immer wieder Sonntags-Posts Abstand nehmen, da ich diese mehr als langweilig finde.
Auch für mich ist Kosmetik ein nettes Hobby, ja, aber meine Welt dreht sich nicht darum. Ich habe andere Leidenschaften, die stärker sind, habe ein Leben und eine Persönlichkeit. Doch niemals würde ich wollen, dass diese im Mittelpunkt steht. Gerade das ist das Problem, das ich mit Modeblogs habe. Sie scheinen gerade das als Ziel zu haben.
Wie handhabt ihr das bei eurem Blog?
Und dann wollte ich noch sagen, dass ich nächste Woche nicht da bin. Deshalb steht noch nichts bei Impressum, nicht dass manche Menschen auf schlimme Gedanken kommen. Auch das mit dem Impressum beschäftigt mich, da es ja eine Impressumspflicht für alle nicht rein privaten Blogs gibt. Muss ich dieser auch als Minderjährige nachkommen? Habt ihr alle ein vollständiges Impressum?

Kommentare:

  1. Hey, danke für deinen Kommentar :)
    Die Kommasetzung ist jetzt einfach mal kreative Freiheit und dient der richtigen Betonung.. oder so ;P Und ja ich weiß, der letzte Satz wollte nicht so richtig, den finde ich auch etwas unglücklich, aber naja.

    Also ich habe inzwischen ein vollständiges Impressum. Ich glaube das hat nichts mit dem Alter zu tun, und wirklich privat wäre ein Blog nur mit Passwort oder so, also müsstest du theoretisch eins machen ;)

    Achja, wär cool wenn du deinen Header noch mit der Startseite verlinkst oder einen Home-Link setzt :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist mir auch schon aufgefallen, dass der Backlink fehlt :)

      Löschen
  2. Ich finde dein Design toll! :)
    Vor allem, weil ich selbst 'ne Niete im designen bin... an meinem Design hat sich in den letzten 3 Jahren nicht viel geändert. :DD
    Aber der Header, den du mir damals gebaut hast, ist auch wirklich schön. <3

    AntwortenLöschen
  3. Das Design ist wirklich toll.
    Zur Persönlichkeit...ich handhabe es so, dass ich kaum was aus meinem persönlichen Leben zeige. Ich erzähle mal in Posts die ein oder andere Anekdote, aber ich habe keine Lust, Fotos meiner Unternehmungen etc. öffentlich zu machen. Ich hab einen Beautyblog, weil ich Beauty liebe. Da kann auch mal ein Buch vorgestellt werden, wenn ich extrem begeistert bin, aber ansonsten bleibt da Schminkcontent und das wars. Ich lese auch selbst sehr ungern persönliche Posts, das interessiert mich nur bei wenigen Bloggern, die mir sympathisch sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Meinung dazu, das ist mir sehr wichtig. Sowas wie Immer wieder Sonntag langweilt mich zu Tode...

      Löschen
  4. Dein Blogdesign ist wirklich klasse! Ich finde es auch gerade bei Beautyblogs wichtig, dass die Persönlichkeit des Schreibers rauskommt und das man weiß, wer hinter den lackierten Nägelchen steht. Zu meiner Anfangszeit habe ich mich selbst auch ganz herausgehalten...mittlerweile sieht mich auch mein Bild an, wenn ich meinen Blog öffne - schlimm finde ich das mittlerweile nicht mehr. Wenn man sich nicht dafür schämen muss was man tut und voll und ganz dahinter steht - warum nicht auch Fotos von sich selbst?! Ich finde du machst das toll - mach weiter so =) Ich selbst lese nur noch einige wenige Blogs und das sind dann genau die, die nicht nüchtern und sachlich sind, sondern von Persönlichkeit leben =)

    ...zum Impressum. Ich komme selbst aus der Medienbranche und finde es daher sehr wichtig, dass auch kleine oder rein private Blogs ein (vollständiges) Impressum haben. Es ist ja auch irgendwo zum eigenen Schutz gedacht... nachvollziehen kann ich das aber schon, wenn man sich nicht mit kompletter Adresse und Telefonnummer veröffentlichen will. Aber ob das einem im schlimmsten Fall eine Abmahnung und Strafe von mehreren Hundert eure wert wäre, das muss man sich halt überlegen...

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, sehr hilfreich. Nach dem Urlaub kommt ein Impressum hin. Und danke für deine Meinung zum Thema Blogdesign! :)

      Löschen
  5. Ich finde es auch sehr wichtig, dass ein Beauty Blog nicht zu unpersönlich wird! Das Interessanteste daran ist für mich immer die Person dahinter... Wie persönlich es dann aber wird, muss ja jede/r selbst entscheiden. Vermutlich ziehen da viele ähnliche Grenzen ^_^

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Michelle,
    Schön, dass ich deinen blog nun durch deine Teilnahme bei meinem Giveaway gefunden hab :-) hast jetzt einen neuen Nachrenner (Follower klingt blöde)

    Mir gefallt dein Blog sehr gut und damit meine ich Inhalt und design. Ich finde eine Person sollte schon deutlich zu erkennen sein im Blog, sonst kann ich auch ne Zeitschrift lesen. Die Meinung von "normalen" Leuten macht den Blog interessant finde ich, auch wenn ich mich momentan irgendwie damit etwas schwer tue... aber das leigt auch an meiner momentan komplizierten Situation, die ich nicht so in den Blog bringen will.

    Das persönliche muss aber keineswegs alle Bereiche betreffen, am passendsten sind natürlich private dinge, die an die Themen grenzen. Also man mus nicht den Familienurlaub mit Hund im Beautyblog auswalzen, aber vielleicht mit einem Satz erwähnen, weil man dort ein schönes Make-up trug oder den 9597929sten Nagellack gekauft hat. Aber ichndenke, du machst das schon schön :-)
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen